Bunte Deckel für die Polio-Impfungen

Nach dem Start im Mai: Die wohltätige Aktion des Rotary-Clubs Emden läuft noch immer gut. Bislang haben die Emder mehrere Zehntausende Plastikdeckel abgegeben.

Bislang haben die Emder mehrere Zehntausende Plastikdeckel abgegeben.

Emden. Die Rotarier sind von der Hilfe und Sammelbereitschaft der Bevölkerung begeistert. Bislang haben die Emder mehrere Zehntausende Plastikdeckel an mehr als 25 Sammelstellen abgegeben. Wie berichtet, wollen die Rotarier das wertvolle Hartplastik in großen Mengen sammeln und dann verkaufen. Der Erlös soll gespendet werden, damit weltweit Kinder die wichtige Polio-Impfung („Kinderlähmung”) erhalten.

Seit Mai dieses Jahres ruft der Rotary Club dazu auf, die Plastikdeckel von Flaschen und anderen Gefäßen nicht zu entsorgen, sondern zu spenden. „500 Deckel ermöglichen eine Impfung gegen die Kinderlähmung”, sagte Rotarier Matthias Symens. Der Wert von 500 Hartplastikdeckeln betrage etwa 30 Cent. Seit Beginn der Sammelaktion haben viele Geschäfte und Schulen sich an der wohltätigen Aktion beteiligt. Derzeitig ist ein Müllcontainer mit etwa fünf Kubikmetern Plastikdeckeln gefüllt.

Ausgesprochen lukrativ wird die Aktion durch Bill Gates. Der Millionär will die Kinderlähmung bis zum Jahr 2018 ausrotten und verdreifacht daher solange jede Spendensumme. „Das ist eine super Aktion von ihm”, sagte Remmer Edzards.

27.10.2015, 05:00 Uhr
Über den Autor
Johannes Booken Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2012
Telefon: 04921-8900421