Bornemann tritt nicht wieder als Emder OB an

Der Amtsinhaber gab soeben seine Entscheidung während einer Pressekonferenz bekannt.

Tritt nicht wieder zur Wahl als Oberbürgermeister an: Bernd Bornemann hat sich entschieden. Foto: Eric Hasseler

Emden. Die Amtszeit von Bernd Bornemann als Emder Oberbürgermeister wird im Oktober enden. In einer persönlichen Erklärung gab er soeben bekannt, dass er sich im September nicht mehr zur Wahl stellen wird. "Ich bin nicht amtsmüde, aber ich habe nach intensiver Überlegung - auch mit meiner Familie  - entschlossen, mich nicht mehr für eine Oberbürgermeisterkandidatur aufstellen zu lassen. Hätte ich das getan, wäre ich, wenn ich nur die reduzierte Amtszeit von fünf Jahren in Anspruch genommen hätte, bei meinem Ausscheiden fast 70 Jahre alt gewesen", sagte Bornemann. Er habe bewusst  den heutigen Tag gewählt, um seinen Entschluss zu verkünden: "Erst wollte ich dies am Neujahrsempfang am 12. Januar machen, doch dies wäre nicht der richtige Zeitpunkt gewesen. Der Neujahrsempfang ist eine Veranstaltung der Stadt Emden, und meine Entscheidung ist eine rein persönliche. Diese sollte bei einer solchen Veranstaltung nicht im Vordergrund stehen."

04.01.2019, 12:58 Uhr
Über die Autorin
Ute Lipperheide Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 1993
Telefon: 04921-8900416