Blaualgen: Die Polizei ermittelt

Beamte rückten am Dienstag am Uphuser Meer an. Ein Anlieger erstattete Anzeige.

Mag nicht mehr unbefangen ins Wasser springen: Meerfahrer Felix Pundt. EZ-Foto: Marten Klose

Emden. Der Ärger um die Blaualgen-Plage am Uphuser Meer zieht immer weitere Kreise: Jetzt ermittelt sogar die Polizei an dem Binnensee. Zwei Beamte waren am Dienstag vor Ort, um herauszufinden, woher die fast zwei Tonnen Phosphat stammen, die seit einigen Jahren ins Meer gelangen und ein idealer Nährboden für den gefährlichen Algen-Befall sind. Die Staatsanwaltschaft Aurich hat die Polizei mit den Ermittlungen wegen Gewässerverunreinigung beauftragt.

13.09.2017, 11:24 Uhr
EZintern-Ticker

Wir suchen Nachwuchs für die Redaktion

Zum 1. Oktober hat die Emder Zeitung...

EZ-Chefredakteur Stefan Bergmann und Mediengestalter Dennis Freese bei der Preisübergabe in Wien. Mit im Bild: Wettbewerbs-Organisator Norbert Küpper und Anette Milz, Mitglied der Jury.

Emder Zeitung gewinnt erneut zwei Design-Preise

Eine internationale Jury hat der EZ...

Firmenblog-Ticker
Experte Albert Peters bei der Arbeit, denn die Nachfrage nach Abdichtungslösungen ist groß.  EZ-Bilder: OK/ Hein
Anzeige

Schluss mit feuchten Wänden & Co.

Auch um nasse Keller kümmert sich die...

Blockaden lösen: Klaus Schoo bringt Patienten wieder in Funktion.
Anzeige

„Uns geht es um das Ganze”

Christine Dirks und Klaus Schoo haben...