Bewährungsstrafe für zehn falsche Fünfziger

28-jähriger Emder bekam letzte Chance, weiteres Verfahren läuft

Symbolfoto: dpa

Emden. Ein 28 Jahre alter Emder ist gestern vor dem Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich der Angeklagte Falschgeld beschafft hatte und dieses auch in Umlauf bringen wollte. Insgesamt zehn gefälschte 50-Euro-Scheine wurden am 7. Mai 2018 bei der Durchsuchung seiner Wohnung gefunden.

10.10.2018, 00:01 Uhr
Über den Autor
Hauke Eilers Volontär Lokales bei der EZ seit: 2018
Telefon: 04921-8900414