Applaus im Zelt, Kritik am Rande

Etwa 500 Besucher verfolgten die Premiere von Circus Probst auf dem Schützenplatz.

  • Wollen keine Tiere in der Manege: Vier Aktivisten demonstrierten gegen die Haltung von Wildtieren im Zirkus. Fotos: Eric Hasseler (1/3)
  • Einigen Zuschauern wurde schon vor der Vorstellung eine Führung hinter die Kulissen geboten. Fotos: Eric Hasseler (2/3)
  • Akrobaten, Clowns und Raubkatzen: „Circus Probst” präsentierte am Donnerstag bei der Emder Premiere ein vielfältiges Programm. Fotos: Eric Hasseler (3/3)

Emden. Vorhang auf: Etwa 500 Besucher haben am späten Donnerstagnachmittag die Premieren-Vorstellung des „Circus Probst” auf dem Schützenplatz besucht. Sie sahen Tamara Khurchudova im glitzernden Kostüm mit waghalsigen Kunststücken am Trapez. Sie verfolgten das Duo Attitude, das, nur von Bändern gehalten, durch die Manege schwebte. „Die muss ja Vertrauen zu ihm haben”, rief eine Zuschauerin, als sich die Frau während der Nummer nur am Nacken ihres Partners festhielt.

Einer der Höhepunkte der zweieinhalbstündigen Vorstellung: Ren Yanan auf dem Schlappseil - inklusive Handstand auf dem Rad. Das Publikum spendete tosenden Applaus. Die Clowns feierten erst zum Hochzeitsmarsch ihre Vermählung und übten sich später mit den Zuschauern darin, Popcorn mit dem Mund aufzufangen. Ein kleines Mädchen lachte begeistert, als es eine Ratte streicheln durfte. Auch als der Clown ihm das Tier auf den Kopf setzte, verlor das Mädchen nicht die Fassung. Ihre Sitznachbarin verzichtete aber auf eine derartige Mutprobe.

21.04.2017, 11:18 Uhr
Über die Autorin
Anja Kleykamp Volontärin Redaktion bei der EZ seit: 2016
Telefon: 04921-8900422