Ärger über Straßenzustand

Die Anwohner des Fehntjer Tiefs sind bestürzt über die Bauarbeiten für die Frieslandumgehung.

Weist schwere Schäden auf: Die Straße Am Fehntjer Tief wird derzeit von Schwertransporten genutzt, die Schlaglöcher und Versackungen verursachen. EZ-Foto: Johannes Booken

Emden. Die Bauarbeiten für die Frieslandumgehung sind in vollem Gange. Doch bis die ersten Autos darüber fahren werden, vergehen noch einige Jahre. Spätestens 2021 soll das große Bauprojekt abgeschlossen sein. Für die Anwohner der Straße Am Fehntjer Tief bedeutet dies: diverse Schlaglöcher und Versackungen in ihrer Straße. Denn: Die geplante Umgehungsstraße überquert das Fehntjer Tief und bringt langwierige Bauarbeiten mit. Die Folge ist, dass zahlreiche Schwertransporte die Anwohnerstraße nutzen und beschädigen.

14.09.2017, 11:20 Uhr
Über den Autor
Johannes Booken Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2012
Telefon: 04921-8900422
EZintern-Ticker

Wir suchen Nachwuchs für die Redaktion

Zum 1. Oktober hat die Emder Zeitung...

EZ-Chefredakteur Stefan Bergmann und Mediengestalter Dennis Freese bei der Preisübergabe in Wien. Mit im Bild: Wettbewerbs-Organisator Norbert Küpper und Anette Milz, Mitglied der Jury.

Emder Zeitung gewinnt erneut zwei Design-Preise

Eine internationale Jury hat der EZ...

Firmenblog-Ticker
Experte Albert Peters bei der Arbeit, denn die Nachfrage nach Abdichtungslösungen ist groß.  EZ-Bilder: OK/ Hein
Anzeige

Schluss mit feuchten Wänden & Co.

Auch um nasse Keller kümmert sich die...

Blockaden lösen: Klaus Schoo bringt Patienten wieder in Funktion.
Anzeige

„Uns geht es um das Ganze”

Christine Dirks und Klaus Schoo haben...