48-Stunden-Woche kommt nicht gut an

Selbst der Emder Arbeitgeberchef hält nichts davon.

Und „pling”: Spätestens nach acht Stunden ist ein Regelarbeitstag vorbei. Ausnahmen gibt es aber schon jetzt viele.

Emden. Eine Lockerung des Arbeitsschutzgesetzes und ein Abrücken vom acht Stunden Arbeitstag? Dieser Vorschlag von Christoph Schmidt, Vorsitzender der Wirtschaftsweisen, wird auch in Emden äußerst kritisch gesehen.

14.11.2017, 00:03 Uhr
Über die Autorin
Ute Lipperheide Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 1993
Telefon: 04921-8900416