Wirtschaft Ausland

Trump verlängert Frist im Handelsstreit mit China

Washington (dpa) – US-Präsident Donald Trump hat eine Fristverlängerung im Handelsstreit zwischen den USA und China angekündigt. Angesichts «sehr produktiver Gespräche» werde er die für den 1. März gesetzte Frist vor neuen Strafzöllen verschieben, twitterte Trump. Gleichzeitig kündigte er an, dass «unter Voraussetzung zusätzlicher Fortschritte» bei den Gesprächen ein Gipfel mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Mar-a-Lago in Florida geplant sei. Nähere Angaben zur Fristverlängerung machte er nicht. Am 1. März endet offiziell ein 90-tägiger «Waffenstillstand».

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN