Politik Inland

Seehofer formuliert Bedingungen für Rückkehr von IS-Kämpfern

Berlin (dpa) – Bundesinnenminister Horst Seehofer will IS-Kämpfer und ihre Familien nur dann nach Deutschland zurückkehren lassen, wenn ihre Identität zweifelsfrei geklärt ist. Im Interesse der Sicherheit müsse die Bundesregierung für die Rückkehr von ehemaligen IS-Kämpfern, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, Bedingungen setzen, sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Jeder Einzelfall müsse vor Ort geklärt werden, «bevor irgendjemand ins Flugzeug gesetzt wird».

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN