Politik Ausland

«Sea-Watch 3» in italienischen Gewässern – vor Syrakus

Rom (dpa) – Das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch mit 47 Migranten an Bord ist in italienischen Gewässern. Die «Sea-Watch 3» sei wegen schlechten Wetters Richtung Italien gefahren und liege nun rund zwei Kilometer vor dem Hafen von Syracus in Sizilien, teilte die italienische Küstenwache mit. Eine Einfahrterlaubnis hat das Schiff allerdings nicht. Die populistische Regierung in Rom verbietet privaten Rettungsschiffen seit Monaten, in den Häfen des Landes anzulegen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN