Politik Ausland

Etwa 150 Migranten auf Boot vor Libyen in Seenot

Rom (dpa) – Ein Boot mit rund 150 Migranten an Bord ist nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration vor der libyschen Küste in Seenot geraten. Die Menschen bräuchten Hilfe, es sei «dringend, sie so schnell wie möglich zu retten», twitterte IOM-Sprecher Flavio Di Giacomo. Von der italienischen Regierung hieß es später, 100 Migranten seien zurück nach Libyen gebracht worden. Unklar war, ob es sich um das gleiche Boot handelte.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.


Anzeige