Panorama

Zentralkomitee der deutschen Katholiken kritisiert Papst

Bonn (dpa) - Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, hat Papst Franziskus wegen dessen Haltung zum Zölibat und zur Position der Frauen in der Kirche kritisiert. Leider finde er nicht den Mut dazu, in den seit 50 Jahren diskutierten Fragen echte Reformen umzusetzen, erklärte Sternberg. Franziskus hatte heute auf Vorschläge einer Amazonassynode reagiert. Die hatte angeregt, den Zölibat in abgelegenen Gegenden Südamerikas in Ausnahmefällen zu lockern. Der Papst ging darauf nicht ein.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN