Panorama

Urteil im sogenannten Babymordprozess erwartet

Frankenthal (dpa) - Drei Jahre nach dem Tod eines Babys will das Landgericht im pfälzischen Frankenthal heute das Urteil gegen den angeklagten Vater verkünden. Der Staatsanwaltschaft zufolge soll der heute 35 Jahre alte Deutsche seine zwei Monate alte Tochter am 13. Mai 2016 «aus übersteigerter Eifersucht» aus dem zweiten Stock eines Hauses geworfen und so getötet haben. Die Anklagebehörde fordert eine Gesamtstrafe von 15 Jahren Gefängnis. Sie sieht durch einen Kokainkonsum zur Tatzeit eine eingeschränkte Schuldfähigkeit als gegeben.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.