Panorama

Urteil im Missbrauchsfall von Lügde rechtskräftig

Detmold (dpa) - Das Gerichtsurteil gegen die beiden Angeklagten im Missbrauchsfall von Lügde ist rechtskräftig. Von keinem der Prozessbeteiligten sei innerhalb der Frist von einer Woche Revision eingelegt worden, teilte das Landgericht Detmold mit. Die Anwälte der beiden Verurteilten hatten bereits angekündigt, keine Rechtsmittel einzulegen. Auch Staatsanwaltschaft und Nebenkläger legten keine Revision ein. Die Angeklagten waren zu Haftstrafen mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden, weil sie jahrelang in mehreren Hundert Fällen 32 Kinder schwer sexuell missbraucht hatten.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN