Panorama

Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis

Washington (dpa) - Nach der gezielten Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani hat US-Präsident Donald Trump Spekulationen über Unstimmigkeiten innerhalb seiner Regierung zurückgewiesen. In seinem Team habe Einigkeit geherrscht, twitterte Trump. Zuvor waren Aussagen von Trump und Verteidigungsminister Mark Esper als Widerspruch in der Regierung gewertet worden. Trump hatte gesagt, dass Angriffe wahrscheinlich auf vier US-Botschaften geplant gewesen sein könnten. Er habe dafür keine Beweise gesehen, sagte Esper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN