Panorama

Sturm in Griechenland unterbricht Fährverbindungen

Athen (dpa) – Sturm und schwerer Schneefall haben am Wochenende erhebliche Schäden und Verkehrsbehinderungen in Griechenland verursacht. Auf der Insel Samothraki erreichte der Schnee stellenweise zwei Meter Höhe. Sämtliche Fährverbindungen wurden unterbrochen. In der Ägäis wurden Winde der Stärke zehn gemessen, berichtete das Staatsradio weiter. Der Zivilschutz und die Polizei riefen die Bürger auf, nicht ohne Grund auf die Straße zu gehen. Im Raum Athen kippten Bäume um und beschädigten Dutzende Autos.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN