Panorama

SPD um Beruhigung bemüht - Dreyer: «Etwas runterkochen»

Berlin (dpa) - Nach dem überraschenden Ausgang des SPD-Entscheids über die neue Parteispitze und den Spekulationen um ein vorzeitiges Ende der GroKo ist die SPD um eine Beruhigung der Lage bemüht. Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer sagte im ZDF-«Morgenmagazin», «ich glaube, wir sollten etwas runterkochen». Natürlich werde das neue Duo auch Akzente setzen bei der Frage, wie geht es mit er großen Koalition weitergeht. Darüber werde man beim Parteitag diskutieren. Kanzlerin Angela Merkel zeigte sich offen für Gespräche mit der neuen SPD-Spitze, lehnte aber ein Neuverhandeln des Koalitionsvertrags ab.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN