Panorama

Schlag gegen nigerianische Mafia in Italien - 32 Festnahmen

Rom (dpa) - Bei einem Großeinsatz der italienischen Polizei gegen die nigerianische Mafia sind 32 Menschen festgenommen worden. Ihnen wird unter anderem Unterstützung der illegalen Einwanderung, Menschenhandel, Sklaverei, Erpressung, Raub und Vergewaltigung vorgeworfen. Sie operierten in der süditalienischen Stadt Bari, wurden aber in verschiedenen Teilen Italiens festgenommen. Einige wurden nach ihrer Flucht aus Italien in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Malta gefasst.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN