Panorama

Nationalität von Tatverdächtigen: Innenminister uneins

Lübeck (dpa) - Die Länder-Innenminister sind uneins in der Frage, ob die Polizei in Pressemitteilungen immer die Nationalität von Tatverdächtigen nennen soll. «Wenn wir Transparenz verlangen, gehört das dazu», sagt Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier. Voraussetzung sei aber, dass alle Länder sich auf ein gemeinsames Vorgehen verständigen. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hält von der Idee wenig. Die Nationalität zu nennen oder nicht zu nennen, sei genauso wichtig oder unwichtig wie die Haarfarbe, Größe oder die Augenfarbe.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN