Panorama
MeToo-Debatte

Natalia Wörner: Habe sexuelle Belästigung erlebt

Im Film «Wahrheit oder Lüge» verkörpert die Schauspielerin eine Anwältin, die sich auf Sexualdelikte spezialisiert hat. Erfahrungen mit sexueller Belästigung hat sie selbst im richtigen Leben gemacht.

Berlin (dpa) - Die Schauspielerin Natalia Wörner («Die Diplomatin») ist nach eigenen Angaben zu Beginn ihrer Karriere sexuell belästigt worden.

«Ich habe zum Glück keine richtig krassen Übergriffe erlebt, aber alle anderen Formen von Grenzüberschreitungen - sei es mit Blicken, Gesten, Berührungen, Versprechen oder sogar Erpressungen», sagte die 52-Jährige der Zeitschrift «Bunte».

Dass die #MeToo-Bewegung zu einem gesellschaftlichen Umdenken geführt habe, begrüßte die Lebensgefährtin von Bundesaußenminister Heiko Maas (53). «Ich sehe auch für Männer eine Art der Befreiung.» Nicht nur Frauen hätten mit gewissen Situationen Probleme.

Am 17. Februar ist Natalia Wörner in dem ZDF-Fernsehfilm «Wahrheit oder Lüge» zu sehen. Darin spielt sie die erfolgreiche Anwältin Annabelle Martinelli, die sich auf Sexualdelikte spezialisiert hat. Ihre Klienten sind vor allem Männer.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN