Panorama

Maas in Libyen gelandet - Gespräche mit Haftar geplant

Bengasi (dpa) - Drei Tage vor dem in Berlin geplanten Libyengipfel ist Außenminister Heiko Maas kurzfristig zu Gesprächen in das nordafrikanische Bürgerkriegsland gereist. Maas landete am Mittag in Bengasi im Nordosten des Landes, wo er den einflussreichen General Chalifa Haftar sprechen wollte. Dieser kämpft mit Verbündeten gegen die international anerkannte Regierung in Tripolis unter Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch. Maas will Haftar für einen Waffenstillstand in dem Bürgerkriegsland gewinnen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN