Panorama
Auftakt in Dortmund

«Let's Dance» auf Tour: Promis tanzen durch Deutschland

Die Tanzshow «Let's Dance» wagt den Sprung vom Bildschirm auf die Bühne. Hat die Premiere gezündet? Und wer sagt von sich: «Ich bin die SPD des Tanzes»?

Let's Dance
Let's Dance
Let's Dance
Let's Dance
Let's Dance
Let's Dance

Dortmund (dpa) - Es ist fast wie im Fernsehen. Nur lauter, näher, bunter. Zum Auftakt der einmonatigen «Let's Dance»-Live-Tour gab es am Samstagabend in den Westfalenhallen quasi ein Best of.

Die bekannte Jury bestehend aus Joachim Llambi, Jorge Gonzalez und Oana Nechiti traf auf sechs Promis, die noch bis zum 29. November an insgesamt 17 Terminen durch Deutschland tanzen. Moderator Daniel Hartwich sprach von einem «Klassentreffen».

Der gehörlose Schauspieler Benjamin Piwko, Dschungel-Königin Evelyn Burdecki, Ex-Profi-Handballer Pascal Hens, die Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt, Model und Moderatorin Rebecca Mir und Comedian Oliver Pocher sind die Promis, die sich - wie im Fernsehen - der Jury stellen müssen. Wie in der TV-Show tanzen die Stars mit einem Profi-Tänzer um möglichst hohe Jury-Bewertungen.

Die Tänze sind gewagt (von Rebecca Mir, die mit ihrem Ehemann Massimo Sinato einen Tango in einem Kleid präsentiert, das deutlich mehr zeigt als verhüllt), lustig (Oliver Pocher versucht sich mehrfach als Tänzer) bis zu belanglos (Evelyn Burdecki kann die Jury zweimal nicht überzeugen).

Die Bewertungen der Jury folgen dem bekannten Erfolgsrezept. Llambi gibt den strengen Griesgram, Gonzalez hat laut eigener Aussage «Gänsehaut» bei vielen Auftritten, wird vom Publikum wegen seiner Aussprache zwar kaum verstanden, aber umso mehr bejubelt. Oana Nechiti liebt alle Kandidaten, gibt einige wohlgemeinte Tanz-Tipps und verteilt konstant hohe Bewertungen.

Wie im TV darf das Publikum in der Halle mitentscheiden. Per Handy kann abgestimmt werden, welches Paar «Dancing Star» des Abends wird. Obwohl das Duo Mir und Sinato von der Jury die besten Noten und Oliver Pocher hingegen den meisten Applaus vom Publikum bekommt, siegt am Ende Piwko, der das Publikum am meisten berührte. Direkt beim ersten seiner zwei Tänze drehte die Regie kurz den Ton ab und einen Moment konnten die Zuschauer spüren, wie es sein muss, zu tanzen, ohne die Musik zu hören.

Trotz der Emotionalität siegt am Abend die gute Laune. Oliver Pocher wird vom Publikum gefeiert und bejubelt. Die Jury gibt ihm schlechte bis mittelmäßige Bewertungen, der 41-Jährige kalauert sich durch den Abend. «Ich bin die SPD des Tanzes», kommentiert er eine Wertung, die nur knapp im zweistelligen Bereich ist.

Auch Moderator Hartwich lässt zur Freude des Publikums den schon legendären Streit mit Juror Llambi aufleben. Als der der Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt nach einer durchwachsenen Leistung nur drei Punkte gibt, kontert Hartwich: «Da müssen Sie sich nicht wundern, wenn der Tourbus Sie heute Nacht an der Raststätte vergisst.»

«Let's Dance» ist die Tanz-Live-Show von RTL. Die erste Staffel wurde 2006 ausgestrahlt. 2019 lief bereits die 12. Staffel, die 13. Staffel ist in Planung. Eine Fortsetzung der Live-Show 2020 scheint bei den schon im Vorverkauf ausverkauften Hallen so gut wie sicher.

"Let's Dance"-Tour

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN