Panorama

Juso-Chef Kühnert: Bin in der GroKo-Frage nicht umgefallen

Berlin (dpa) - Juso-Chef Kevin Kühnert hat betont, dass er seine ablehnende Meinung zur GroKo nicht geändert hat. Er habe in einem Interview lediglich den Hinweis gegeben, dass Delegierte auf einem Parteitag Verantwortung tragen und durchdenken sollten, was nach ihrer Entscheidung passiere, erklärte der 30-Jährige in einem Video auf Twitter. Zuvor hatte er der «Rheinischen Post» gesagt: «Wer eine Koalition verlässt, gibt einen Teil der Kontrolle aus der Hand.» Das sei kein Votum für oder gegen einen Ausstieg aus der Koalition.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN