Panorama

IS-Junge nach fast fünf Jahren zurück in Italien

Rom (dpa) - Ein von seiner Mutter vor fast fünf Jahren nach Syrien verschleppter Junge ist wieder in Italien. Er landete am Morgen auf dem Flughafen Rom-Fiumicino, wo sein Vater und seine zwei Schwestern auf ihn warteten, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete.Die Mutter hatte sich laut italienischer Polizei der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen und war in Syrien bei Kämpfen ums Leben gekommen. Der seit Dezember 2014 vermisste Junge wurde in dem Flüchtlingslager Al-Hol im Nordosten Syriens entdeckt. Bei der Familie handelt es sich um Albaner, die in der Kleinstadt nördlich von Mailand leben.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN