Panorama

Giffey fordert Ausbildungsvergütung für Erzieher

Weimar (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat eine vergütete Erzieherausbildung in ganz Deutschland gefordert. Das Ziel müsse die «Abschaffung des Schulgeldes deutschlandweit und die Einführung einer Ausbildungsvergütung» sein. Das sagte die SPD-Politikerin bei der Jugend- und Familienministerkonferenz in Weimar. «Nur dann werden wir den Fachkräftemangel beseitigen können.» Nach einer Prognos-Studie fehlen bis 2030 fast 200 000 Erzieher. Bisher wird die Erzieherausbildung nicht vergütet. Teils müssen angehende Erzieher sogar Schulgeld aus eigener Tasche zahlen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.