Panorama

Etwa 50 Tote und große Schäden nach Unwettern in Pakistan

Islambad (dpa) - Bei Überschwemmungen und Stürmen in mehreren Provinzen Pakistans sind in den vergangenen 48 Stunden etwa 50 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 150 seien verletzt worden, hieß es von der Nationalen Katastrophenbehörde. Am stärksten sei die nordwestliche Provinz Khyber-Pakhtunkhwa an der Grenze zu Afghanistan und die Provinz Baluchistan im Südwesten betroffen. Dort stünden mehrere Städte unter Wasser. Hunderte Dorfbewohner seien aus überschwemmten Gebieten in Sicherheit gebracht worden.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.


Anzeige