Panorama

Differenzen bestimmen Nato-Gipfel - Heute Arbeitssitzung

London (dpa) – In London kommen die Staats- und Regierungschefs der 29 Nato-Mitgliedstaaten heute zu einer Arbeitssitzung zusammen. Dabei dürfte es vor allem um die aktuellen Differenzen im Bündnis gehen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte der Nato den «Hirntod» bescheinigt und damit für Verärgerung bei den meisten Bündnispartnern gesorgt. US-Präsident Donald Trump hatte Macron vor Beginn des Gipfels deswegen scharf attackiert. Die Abschlusserklärung, die heute verabschiedet werden soll, enthält aber ein klares Bekenntnis zur Beistandspflicht im Fall eines Angriffs auf einen Mitgliedstaat.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN