Panorama

DFB verhängte Strafen von mehr als drei Millionen Euro

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat in der vergangenen Saison Fehlverhalten der Fans in Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga mit Geldstrafen in Höhe von 3 269 500 Euro für die Vereine geahndet. Das berichtet der «Kicker». Die höchste Einzelstrafe kassierte demnach der Hamburger SV mit 150 000 Euro für das Abbrennen von Pyrotechnik durch seine Anhänger im Derby gegen den FC St. Pauli. Der HSV führt die Strafenliste aller Clubs mit insgesamt 294 150 Euro an, gefolgt von Borussia Dortmund.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
ALLE INFOS ZUR WAHL
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.