Panorama

CDU-Vize will über frühere Strafmündigkeit debattieren

Berlin (dpa) - Nach dem schweren Sexualdelikt in Mülheim an der Ruhr, an dem auch Zwölfjährige beteiligt gewesen sein sollen, regt CDU-Vize Thomas Strobl eine Verschärfung des Strafrechts an. «Natürlich kann man über ein Absenken des Alters für die Strafmündigkeit reden. Ein 14-Jähriger des Jahres 2019 ist ein anderer als ein 14-Jähriger des Jahres 1960», sagte der baden-württembergische Innenminister den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Der bundesweit schockierende Fall hatte auch eine Debatte über die Senkung des Strafmündigkeitsalters von 14 auf 12 ausgelöst.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
ALLE INFOS ZUR WAHL
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.