Panorama

CDU-Politikerin: Übernahme von Homöopathie-Kosten vertretbar

Berlin (dpa) - Die Kostenübernahme für homöopathische Mittel durch die Krankenkassen ist auch innerhalb der CDU umstritten. Während der christdemokratische Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel die Zuzahlung abschaffen möchte, hält seine Parteikollegin Karin Maag eine freiwillige Übernahme seitens der Kassen für «vertretbar». Die gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsfraktion verwies im Deutschlandfunk auf die freie Kassenwahl. Nach einem Bericht des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie zahlten die Kassen im Jahr 2017 lediglich 10,5 Millionen Euro für homöopathische Mittel.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
ALLE INFOS ZUR WAHL
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.