Panorama

Ausländer schließen Lücken in Handwerksberufen

Wiesbaden (dpa) - In vielen Handwerksberufen schließen zunehmend Ausländer die Lücken unter den Auszubildenden. Das geht aus einer Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes hervor. Während von 2008 bis 2018 die Gesamtzahl der jährlich neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge um 14,1 Prozent auf knapp 522 000 zurückging, verdoppelte sich annähernd die Zahl der ausländischen Berufsanfänger auf 61 000. Die jungen Nicht-Deutschen fanden ihre Lehrstellen vor allem in sogenannten Mangelberufen wie Metallbauer, Mauer, Gärtner, Berufskraftfahrer oder Kfz-Mechatroniker.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN