Firmenblog
Schritt für Schritt gewachsen - MD hat sich dem Markt angepasst
Anzeige

Was vor 25 Jahren mit einem Zwei-Personen Betrieb anfing, hat sich nach und nach zu einem mittelständischen Unternehmen mit heute 70 Mitarbeitern entwickelt.

  • Einzug in die neue Halle im Jahre 1998: Silja Rataj und Klaus Groenewold. (1/5)
  • In Halle 1 von MD befanden und befinden sich die Schulungsräume, hier ein älteres Foto. Interessant ist die Größe der Bildschirme. (2/5)
  • So präsentiert sich die Firma MD Schulung & Beratung heute an der Stedinger Straße 24. (3/5)
  • Der Neubau von MD in der Stedinger Straße im Jahre 1998. In dem neuen Gewerbegebiet gab es damals noch viel grüne Wiese. (4/5)
  • Im hinteren Bereich des Firmengeländes gibt es viel Grün. In der Wohnung über Halle 2 (links) haben Groenewolds auch mal gewohnt. (5/5)

Emden. Nachdem 1998 der Bezug der ersten Halle in der Stedinger Straße gefeiert werden konnte, wurde diese schnell zu klein. Daher wurde ein Jahr später Halle 2 erbaut, denn die Schüler und Kunden fragten auch nach entsprechenden Geräten, also der Hardware.

MD wurde größer und größer und es wurden zwei GmbHs gegründet: die MD Schulung & Beratung GmbH – sozusagen die alte Gbr, in der Silja Groenewold Geschäftsführerin ist und die MD Hardware & Service GmbH, deren Geschäfte von Klaus Groenewold und Onno Kromminga geführt werden. „Onno ist mittlerweile auch schon seit 20 Jahren ein toller Freund und Geschäftspartner an unserer Seite”, so Klaus und Silja Groenewold, die im Jahre 2002 geheiratet haben.

Erst kürzlich, also Anfang 2018, wurde Halle 3 fertig. In ihr befinden sich nicht nur etliche neue Arbeitsplätze und ein großer Schulungsraum, der flexibel verändert werden kann, sondern auch ein gemütlich gestalteter Aufenthaltsbereich für die Mitarbeiter und eine modern eingerichtete Küche.

Zur Zeit zählt das MD Team 70 hoch qualifizierte Mitarbeiter, die viele interessante Themen und Projekte aktuell in Arbeit haben:

· Emden Digital – als Infrastrukturpartner der Stadtwerke Emden unterstützt MD das Thema Breitbandausbau intensiv. Unter anderem ermöglicht eine direkte Internetleitung (ein sogenannter Backbone) ein großes Angebotsspektrum für die gemeinsamen Emder Kunden. Auch das freie Emder-WLan wird von MD betreut.· 240 Schulen bundesweit setzen die von MD entwickelte Software für die Lern-Entwicklungs-Berichte (LEB) ein - mit steigender Tendenz.· MD beliefert und betreut bei VW-Zulieferbetrieben in Wolfsburg und Emden die gesamten Netzwerk-Infrastrukturen.· Mitarbeiter in Emden und Hamburg betreuen Projekte in der Schiffsindustrie in Emden, Hamburg und Kiel.· 40 individuelle Programmier-Projekte laufen aktuell – vom Zahnarzt, der eine Belegungsprogramm benötigt, bis zum Logistikunternehmen, das täglich viele hundert Tonnen bewegt, oder Pflegeeinrichtungen, die 50 und mehr Standorte zu verwalten haben.· Das neue Rechenzentrum - die „Emder Cloud“ - nimmt aktuell ihren Betrieb in der neuen dritten Halle auf und bietet den MD-Kunden zukünftig viele Optionen.· Die Unternehmen werden in dem neuen Datenschutzgesetz (DSGVO) betreut und geschult.· Telefonie und Netzwerktechnologie wachsen immer mehr zusammen. Seit einem Jahr verfügt MD über ein professionelles Telefonteam.

Rund 30 000 Schüler haben im Laufe der 25 Jahre eine oder mehrere Schulungen bei MD besucht. „Auch wenn wir stetig gewachsen sind, freuen wir uns nach wie vor aber auch über jeden Privatkunden, der ein Problem mit seinem PC/Ipad oder seinem Internetanschluss hat”, so Klaus Groenewold. „Denn schließlich waren es Privatkunden, die uns geholfen haben überhaupt anfangen zu können.”

Möglich wurde und wird dieses alles nur mit einem tollen Team. Nicht ganz ohne Stolz können die beiden sagen, dass sie eine Plattform geschaffen haben auf der junge talentierte und motivierte Menschen Karriere machen können.

„Besonders freut es uns, dass wir sehr viele qualifizierte Bewerbungen von Hochschulen bundesweit bekommen. Auch viele, die Emden/Ostfriesland verlassen haben und zurück möchten, bewerben sich bei uns”, so Groenewold. Die Hälfte der derzeitigen Mitarbeiter sind ehemalige Auszubildende.

Auch die Zusammenarbeit mit den Kollegen der Emsachse und der Hochschule ist hervorragend, „denn das wollen wir ja alle gerne – die Fachkräfte in Ostfriesland halten”.

„Es gibt noch viel zu tun und wir freuen uns auf die kommenden Jahre”, so Silja Groenewold. „Wir sind sehr dankbar, mit so einem motivierten und erfolgreichen Team in die Zukunft schauen zu dürfen”, ergänzt ihr Mann.

10.07.2018, 10:00 Uhr
Über die Autorin
Heike Goyert Redakteurin PR-Redaktion bei der EZ seit: 1989–2000, 2001
Telefon: 04921-8900460