Firmenblog
"Recon - Die Hörmeister" ermöglichen das Hören wie früher
Anzeige

Möglich in nur 15 Minuten dank 3D Anpassungsverfahren

  • Inhaberin Sophia Achoui in einem der beiden Räume, in denen sich die moderne Hörtest-Messanlage befindet. (1/3)
  • (2/3)
  • Das Team von „Recon”: Inhaberin Sophia Achoui, die Auszubildende Dilara Batbay und die beiden Fachberaterinnen Merle van der Horst und Anja Janssen (3/3)

Emden. Am Montag, den 10. September, eröffnet in der Großen Straße 15 in Emden das Fachgeschäft für Hörakustik „Recon - Die Hörmeister”. Dazu lädt Inhaberin Sophia Achoui recht herzlich zu einen Umtrunk und der Möglichkeit zum Gespräch ein.

Achoui hat ihre Ausbildung zur Hörakustiker-Meisterin in Mannheim absolviert. Zusätzlich ist sie seit 17 Jahren Augenoptiker-Meisterin und hat ein Studium zum Master of Science in Paris abgeschlossen.

Neben ihr sind noch drei Mitarbeiterinnen beschäftigt. Anja Janssen und Merle van der Horst kümmern sich um die Fachberatung und die Hörtherapie, die ebenfalls angeboten wird. Seit dem 1. September absolviert Dilara Batbay ihre Ausbildung zur Hörakustikerin.

Im folgenden einige Fragen an Sophia Achoui anlässlich der Geschäftseröffnung:

Was ist das Besondere an dem 3D Anpassungsverfahren, welches Sie nach Emden bringen? Hörgeräte einstellen mittels Anpassungsverfahren spielt eine zentrale Rolle bei der Hörgeräteversorgung. Der meist genannte Kundenwunsch ist dabei „wieder so zu hören wie früher”. Durch unser Subjektives 3D Verfahren ermöglichen wir es dem Gehör, die Filterfunktion wieder so zu reaktivieren, dass man auch einzelne Stimmen in lauter Umgebung wieder besser folgen kann.

Was ist der Vorteil der subjektiven dreidimensionalen Anpassung? Das Gehirn hört mit. Egal ob angenehm oder störend, laut oder leise - das Gehirn versteht Töne, Klänge und Geräusche, kann sie unterscheiden und ihnen eine Bedeutung zuweisen. Durch die subjektive 3D Anpassung werden die sonst vernachlässigten geistigen Leistungsfähigkeiten trainiert und reaktiviert. Nach der neuen Einstellung sind die Kunden immer sehr erstaunt, was mit ihren Hörgeräten möglich ist. In der letzten Woche hatten wir zehn Testkunden und haben diesen demonstriert, wie alles funktioniert.

Und wie war die Meinung der Testkunden? Nach 15 Minuten waren sie total begeistert, denn länger dauert eine 3D Anpassung nicht. Dieses ist effektiv für beide Seiten, denn die Konzentrationsfähigkeit des Kunden und die des Beraters werden nicht überbeansprucht.

Was ist die weitere Stärke von „Recon”? Wir möchten, dass jeder Kunde wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann, egal ob Restaurant- oder Konzertbesuch. Besonders wichtig sind uns Musiker. Kaum ein anderes Verfahren erreicht solch eine Präzision bei Klang- und Frequenztreue, Dynamik und Bandbreite wie unseres.

Was haben Sie für die Eröffnung geplant? Vom 10. bis 28. September bieten wir Personen, die mit ihrem eigenen Hörgerät nicht zufrieden sind, an unser Verfahren zu testen, und zwar kostenfrei und unverbindlich. Aus Erfahrung wissen wir, dass viele ihr Hörgerät in der Schublade haben und nicht nutzen. Nach der 3D Einstellung werden sie dieses von morgens bis abends tragen und sich am Leben erfreuen.

Für die bessere Planung bitten wir um Voranmeldung unter

0 49 21-39 222-81/-82

11.09.2018, 15:46 Uhr
Über die Autorin
Heike Goyert Redakteurin PR-Redaktion bei der EZ seit: 1989–2000, 2001
Telefon: 04921-8900460