Mann stürzt zwölf Meter tief und stirbt auf der Meyer Werft

Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht.

Papenburg. Bei einem Arbeitsunfall auf der Papenburger Meyer Werft ist ein Arbeiter ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stürzte bereits am Montagabend ein 51 Jahre alter Mann bei Lackierarbeiten in einer Schiffsbauhalle am Rand des Baudocks etwa zwölf Meter in die Tiefe. Er starb noch an der Unfallstelle. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht, hieß es. Polizei und Gewerbeaufsicht ermitteln in dem Fall.

14.11.2017, 09:50 Uhr
EZintern-Ticker

Wir suchen Nachwuchs für die Redaktion

Zum 1. Oktober hat die Emder Zeitung...

EZ-Chefredakteur Stefan Bergmann und Mediengestalter Dennis Freese bei der Preisübergabe in Wien. Mit im Bild: Wettbewerbs-Organisator Norbert Küpper und Anette Milz, Mitglied der Jury.

Emder Zeitung gewinnt erneut zwei Design-Preise

Eine internationale Jury hat der EZ...

Firmenblog-Ticker
Blockaden lösen: Klaus Schoo bringt Patienten wieder in Funktion.
Anzeige

„Uns geht es um das Ganze”

Christine Dirks und Klaus Schoo haben...

Haben in zehn Jahren viel erreicht: die Inhaber und Geschäftsführer Christof Zuber und Marcus Scholz.
Anzeige

Von Emden aus in die Welt

Weitere Firmenstandorte in den USA und...