Mann stürzt zwölf Meter tief und stirbt auf der Meyer Werft

Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht.

Papenburg. Bei einem Arbeitsunfall auf der Papenburger Meyer Werft ist ein Arbeiter ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stürzte bereits am Montagabend ein 51 Jahre alter Mann bei Lackierarbeiten in einer Schiffsbauhalle am Rand des Baudocks etwa zwölf Meter in die Tiefe. Er starb noch an der Unfallstelle. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht, hieß es. Polizei und Gewerbeaufsicht ermitteln in dem Fall.

14.11.2017, 09:50 Uhr
EZintern-Ticker
Das ist erlaubt: Links der Emder Zeitung, gepostet auf Facebook.

Zeitungsberichte kopieren und verbreiten: Erlaubt?

Immer wieder kommen Anfragen. Hier sind...

Firmenblog-Ticker
Das Team vom Salon „Haardesign”: (oben von links) Kerstin Janssen, Bettina Nanninga, Karin Meyeraan, (unten von links) Jennifer Eilts, Inhaberin Melanie Ruben und Jessica Brink.
Anzeige

Bis zum modischen Farbstyling

Salon „Haardesign” bietet die ganze...