Kalenderblatt 2018: 7. Dezember
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Berlin (dpa) – Das aktuelle Kalenderblatt für den 7. Dezember 2018:

49. Kalenderwoche, 341. Tag des Jahres

Noch 24 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Schütze

Namenstag: Ambrosius, Gerald

HISTORISCHE DATEN

2017 – Polens Ministerpräsidentin Beata Szydlo tritt zurück. Ihr Nachfolger wird Mateusz Morawiecki. Beide sind Vertraute des rechtskonservativen PiS-Parteichefs Jaroslaw Kaczynski.

2013 – Die FDP wählt auf dem Sonderparteitag in Berlin Christian Lindner zu ihrem neuen Vorsitzenden.

2003 – Gut drei Jahre nach dem Geiseldrama um Familie Wallert auf den Philippinen wird der Anführer der militanten Muslimgruppe Abu Sayyaf gefasst.

1998 – Das «Bündnis für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit» tritt unter der Führung von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) zur ersten Verhandlungsrunde zusammen.

1993 – Nach fast 350 Jahren Alleinherrschaft geben die weißen Südafrikaner einen Teil der Regierungsmacht an Schwarze ab. In Kapstadt konstituiert sich der «Übergangs-Exekutivrat».

1988 – Im Nordwesten der damaligen Sowjetrepublik Armenien zerstören Erdstöße der Stärke 6,8 nahezu 60 Dörfer und Städte. Das Beben fordert mindestens 25.000 Menschenleben.

1970 – Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) kniet vor dem Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im ehemaligen Ghetto von Warschau nieder.

1948 – Nach den Wahlen zur Berliner Stadtverordnetenversammlung am 5. Dezember, die nur in den Westsektoren stattfinden, wird Ernst Reuter (SPD) zum Oberbürgermeister West-Berlins gewählt.

1888 – Der schottische Erfinder John Boyd Dunlop meldete das Patent für den ersten Fahrradluftreifen an.

GEBURTSTAGE

2003 – Prinzessin Catharina-Amalia (15), niederländische Thronfolgerin, älteste Tochter von König Willem-Alexander

1983 – Linda Bresonik (35), deutsche Fußballspielerin, je zweifache Welt- und Europameisterin mit der Nationalmannschaft

1943 – Vito von Eichborn (75), deutscher Journalist, Verleger und Autor, Gründer des Frankfurter Eichborn-Verlags

1928 – Noam Chomsky (90), amerikanischer Linguist und Philosoph («Syntactic Structures»)

1918 – Max Merkel, österreichischer Fußballtrainer, deutscher Meister mit TSV 1860 München (1966) und 1.FC Nürnberg (1968), spanischer Meister mit Atlético Madrid (1973), gest. 2006

TODESTAGE

2013 – Edouard Molinaro, französischer Regisseur und Drehbuchautor («Ein Käfig voller Narren»), geb. 1928

1993 – Wolfgang Paul, deutscher Experimentalphysiker, Nobelpreis für Physik 1989, geb. 1913

06.12.2018, 23:55 Uhr