Bei den bunten, hartgekochten Eiern sind einige Tipps zur Lagerung und zum Verzehr zu beachten.  Caroline Seidel

Hartgekochte bunte Ostereier auf dem Prüfstand

Fertig gefärbte Hühnereier stehen im Supermarkt-Regal oft direkt neben den frischen Eiern. Doch die Qualität der Ware ist in den Vorjahren oft nicht die beste gewesen.

Beim medizinischen Einsatz von Cannabis-Blüten sieht die Apothekenkammer Niedersachsen Anlaufschwierigkeiten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Anlaufschwierigkeiten bei Cannabis auf Rezept

Die Apothekerkammer Niedersachsen sieht noch Verbesserungsbedarf im Umgang mit den Blüten. Lieferengpässe und fehlende Kostenübernahmen sind die Regel.

Aufgrund der anhaltenden Grippewelle sinkt die Zahl der Blutspender. Foto: Jan Woitas

Grippewelle lässt Zahl der Blutspender sinken

Im April und Mai könnten die Konserven in Niedersachsen knapp werden.

Die Zahl der Grippetoten ist auf 32 gestiegen. Nach Einschätzung von Experten ist der Höhepunkt der Grippewelle aber schon überschritten. Foto: Maurizio Gambarini

Zahl der Grippetoten erhöht sich auf 32 in Niedersachsen

Nach Einschätzung von Experten ist der Höhepunkt der Influenza-Welle überschritten. Die meisten Todesopfer in Niedersachsen sind Senioren, allerdings sind auch zwei Kleinkinder darunter.

In Niedersachsen waren bei stichprobenartigen Untersuchungen von Gewässern Antibiotika-resistente Keime gefunden worden. Symbolfoto: dpa

Antibiotika-Resistenzen: Gesundheitsamt beruhigt

Für Normalbürger bestehe beim Baden in niedersächsischen Gewässern keine Gefahr

Ein Hinweisschild mit der Aufschrift "Heute! Gegen Grippe impfen!" Symbolfoto: Lukas Schulze

Niedersachsen ist auf eine Grippewelle vorbereitet

Im März meldete das Gesundheitsamt 24 Grippe-Todesopfer. Experten beruhigen: In Niedersachsen gibt es seit Ende August ausreichend Impfstoff.

Ohne eine Arztpraxis würde es für die Dörfer noch schwieriger. Foto: Stephan Jansen/dpa

Ärztemangel: Kommunen fordern Rechtsanspruch auf Mediziner

Niedersachsens Städte- und Gemeindebund warnt vor einem zunehmenden Ärztemangel auf dem Land.

Die gestapelten Koks-Päckchen haben einen Straßenverkaufswert von rund 800 Millionen Euro. Foto: Christian Charisius

Rekord: 3,8 Tonnen Koks gefunden

Der Hamburger Zoll spricht von „einem Schlag gegen den Drogenmarkt”

<< Erste < Vorherige 1 2 3 [4] Nächste > Letzte >>